Dimmler Monte Rosa

ZÜRCHER FÜLLHALTER-FABRIK

Der im Jahre 1873 in Worms geborene Gründer trat nach dem Abschluss seiner Realschulzeit bei der Rheinischen Schiefertafelnfabrik Worms in die kaufmännische Lehre. Als junger Kaufmann kam Fritz Dimmler in die Federhalterfabrik "Kaweco" nach Heidelberg. In ausgedehntem Aussendienst förderte er die "Kaweco" in Heidelberg derart, dass sie vom Verlagssystem zur Eigenfabrikation übergehen und schließlich 250 Arbeiter beschäftigen konnte.

F. Dimmlers Reisen führten ihn auch in die Schweiz, wo er in Zürich für seine Firma die Vertretung übernahm und eine Filiale leitete. Hier schuf er sich im Jahre 1911 ein eigenes Unternehmen in der Branche Bürobedarfsartikel, zunächst in Federhaltern und Füllfedern, deren Anfang die Füllfeder "Monte Rosa" war. Ihr gliederten sich später weitere Marken an.

Federhalter und Füllfedern als anfänglich einzige Fabrikate erhielten bald Gesellschaft durch weitere Artikel des gesamten Bürobedarfs, deren Typen im Verlaufe der Jahre auf mehrere Tausend anstiegen. 

Alte Dimmler- Patente zeigt, dass mindestens 20 Jahre lang Schreibgeräte und Zubehör gefertigt wurden. Die häufig gehörte Aussage, Monte Rosas seien Montblanc-Produkte, ist nicht richtig. Einzig die Monte Rosa-Modelle 042 und 042G (G für Goldfeder) sind Montblanc Produkte. Ganz frühe Monte Rosa-Füllfederhalter scheinen von der Machart her, Kaweco-Produkte zu sein.